Dorothea Baumjohann

Das Kinder-Gartenbuch

Vom Mini-Garten bis zum Insekten-Hotel

 

Verlag blv

120 Seiten

273 Farbfotos, 3 Zeichnungen, 22.6 x 26.9 cm,

Laminierter Pappband

 

Einfache Projekte für Garten und Balkon, die schnell zum Erfolg führen und kleine Gärtner begeistern

 

Geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren mit Angaben zum jeweiligen Schwierigkeitsgrad

 

Passende Aufgaben für jede Jahreszeit - z.B. ein Mini-Hochbeet bauen, ein Insektenhotel basteln oder Vogelfutter herstellen

 

Kinder lieben es, draußen zu sein. Warum also sollten sie das Gärtnern allein den Großen überlassen? Dorothea Baumjohann zeigt in "Das Kinder-Gartenbuch" wie Wurzeln von unten aussehen und in welches Hotel Insekten am liebsten einchecken. Die Autorin spricht mit ihren Gartenideen alle Sinne an: Die Kinder können die Nase in ihren frisch angelegten Kräutertopf stecken und nach der Ernte ihren eigenen Tee herstellen. Die Geschmacksknospen der Nachwuchs-Gärtner werden die selbst gemachten Kartoffelchips aus dem eigenen Garten lieben. Die 46 Garten-Projekte machen Kinder auf behutsame Weise mit der Natur vor der Haustür vertraut und "säen" Lust aufs Nachmachen. Besonders wichtig: Die Nachwuchsgärtner sehen schnelle Erfolge und können den Familiengarten oder -balkon selbst mitgestalten. Mit Schritt-für-Schritt Fotoserien erklärt die Autorin zum Beispiel wie aus Tannenzapfen, Weidenruten und Lehm nach und nach ein Insektenhotel entsteht. "Das Kinder-Gartenbuch" ist in vier Jahreszeitenunterteilt, denn selbst für den Winter gibt es im Garten einiges zu tun. Spatzen und Kohlmeisen freuen sich über das Vogelfutterhäuschen und eine Eislaterne mit Beeren und Zweigen sorgt für Stimmung vor der Haustür. Auch die Schwierigkeitsstufen der Projekte unterscheiden sich. So ist die Herbstlaublaterne schnell gebastelt während das Feuerbohnen-Tipi mehrere Arbeitsschritte und etwas Geduld erfordert. Für viele der Ideen ist übrigens kein eigener Garten notwendig. Blumenkästen und Kübel mit Kräutern, Tomaten und Erdbeeren fühlen sich auch auf dem Balkon wohl und reichen zum Ausprobieren allemal.

 

Für alle kleinen Gärtner von 6 bis 12 Jahren werden verschiedene Projekte vorgestellt – und das verbunden mit viel Spiel und Spaß.

 

Die für jede Jahreszeit jeweils passenden Aufgaben sind bestens geeignet, um Kindern die Zusammenhänge in der Natur nahezubringen und einen Grundstein für ein bewusstes Umgehen mit dieser zu setzen. Im Frühling geht es um Säen und Pflanzen in kleine Schalen, in Hochbeete, in einen umgestalteten Sandkasten und in Töpfe und Kübel; geeignet sind da Kräuter, Gemüse, Sonnenblumen und auch Kartoffeln, Erdbeeren, Mangold, Tomaten, Paprika, Auberginen, Kräuter und Gurken. Besonders reizvoll erscheint die Zucht von Heidelbeeren im Topf. Die Anleitungen machen Apfel oder Birne in der Flasche gezogen und das Bauen von besonderen Vogel-Nistkästen für Höhlenbrüter besonders interessant. Jahreszeitlich geht es nun weiter mit den Ideen für den Sommer: das Anlegen eines Miniteiches (auch in einer Zinkwanne), das Verarbeiten der geernteten Kräuter und das Bauen des "Insektenhotels". Im Herbst werden Samen geerntet, Perlenketten gebastelt und Frühjahrsblumen wie Tulpen und Narzissen vorgetrieben. Ebenso sollen das Basteln mit farbigen Herbstblättern und das Igelhaus-Bauen nicht zu kurz kommen. Im Winter wird es etwas ruhiger; da gibt es Bratäpfel, Dinkel-Duftkissen, stimmungsvolle Eislaterne und den Bau eines Vogelfutterhauses. Die gut gegliederten Ausführungen sind umrahmt von exzellenten Fotos mehrerer Kinder, die offensichtlich mit viel Freude bei der Sache waren.

Go to top