Harlan Coben

Ich finde dich

Thriller

 

Broschiert: 416 Seiten

Verlag: Page & Turner (10. März 2014)

Originaltitel: Six Years

 

 

Kurzbeschreibung:

 

Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach Natalie. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …

(Quelle: Page & Turner)

 

Zum Buch:

 

Freunde von blutrünstigen Thrillern, die vor perfider Gewalt und expliziten Beschreibungen unaussprechlicher Gewalt strotzen, brauchen an dieser Stelle nicht mehr weiterlesen, denn das Buch “Ich Finde Dich” von Harlan Coben ist all dies nicht und trotzdem eindeutig der Kategorie Thriller zuzuordnen. Denn das Böse ist durchaus vorhanden, nur eben eher indirekt.

 

In “Ich Finde Dich” ist der Protagonist Jack von der Liebe seines Lebens (Natalie) verlassen worden. Und obwohl er ihr schwor, sie zu vergessen und nicht einmal daran zu denken, noch einmal Kontakt zu ihr aufzunehmen, muss Jack immer an Natalie denken und so kommt, was kommen muss: Er beginnt, sie zu suchen.


Schnell erfährt er, dass sie neu verheiratet ist – allerdings auch, dass der neue Gatte verschieden ist. Als sich Jack auf den Weg macht und die Beerdigung besucht, läuft nicht etwa Natalie hinter dem Sarg ihres aus dem Leben gegangenen Ehemannes, sondern eine völlig fremde Frau. Natürlich bohrt Jack weiter nach und erkennt schnell, dass in dieser Stadt niemand Natalie zu kennen scheint. Was allerdings noch viel schlimmer ist: Je weiter er nachforscht, desto schwerer wird ihm das Leben gemacht, bis er schließlich sogar ins Visier der Polizei gerät …

 

Harlan Coben hat mit “Ich Finde Dich” einen außergewöhnlichen Thriller geschrieben, der trotz nahezu gänzlichem Verzicht auf direkte Gewalt dennoch unter die Haut geht. Dies liegt nicht nur an der innovativen Story, sondern vor allem an den hervorragend ausgearbeiteten Figuren, die er mit viel Liebe zum Detail einführt, ohne dass auch nur ein Hauch von Langeweile aufkommt. Das schaffen nicht viele Autoren. Aber genau diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass man sich extrem schnell mit dem Protagonisten identifiziert und all seine Handlungen und Stimmungen nachvollziehen kann. Man leidet ein klein wenig mit ihm mit.

 

Es ist also nicht überraschend, dass man “Ich Finde Dich” nicht wirklich aus der Hand legen kann, da man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht.

 

Freunde des gepflegten Psychothrillers sollten bei diesem Buch unbedingt zugreifen, denn sie werden absolut auf ihre Kosten kommen - ein Buch, das angenehm aus der unübersichtlichen Masse der Thriller heraus sticht und den Leser fesselt.

 

Lies Dich schon mal auf ein paar Seiten fest - hier!

 

Go to top