Rupert Isaacson

Der Pferdejunge -

Die Heilung meines Sohnes

Sachbuch / Biografischer Roman

 

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten

Verlag: Krüger Verlag; Auflage: 1 (5. Oktober 2009)

Originaltitel: The Horse Boy

 

In dem Buch Der Pferdejunge: Die Heilung meines Sohns und dem Dokumentarfilm „The Horse Boy“ beschreibt der US-amerikanische Autor Rupert Isaacson wie sein an einer Autismusform leidender Sohn Rowan während eines Aufenthaltes in der Mongolei seiner Meinung nach geheilt oder seine Erkrankung zumindest wesentlich gelindert wurde.

 

Eine Reise ans Ende der Welt – eine Reise in die Seele des eigenen Kindes


Als Journalist hat Rupert Isaacson die entlegensten Winkel der Erde erkundet, die Welt seines eigenen Sohnes aber bleibt ihm verschlossen. Denn Rowan ist Autist.


Verzweifelt versuchen seine Eltern, ihm zu helfen. Doch keine Therapie schafft es, eine Bresche in die unsichtbare Mauer zu schlagen, die Rowan umgibt. Bis Rupert ihn, einer Eingebung folgend, zum Reiten mitnimmt. Und nun geschieht, worauf niemand zu hoffen gewagt hat: Im Umgang mit Pferden öffnet Rowan erstmals einen Spalt breit das Tor zu seiner Welt. Rupert ist überzeugt: Der Weg in diese Welt führt über das tiefe Verständnis zwischen Rowan und den Pferden. So bricht er mit seinem Sohn – gegen viele Widerstände – zu einer abenteuerlichen Reise auf. In der Mongolei, bei Pferden und Schamanen, hofft er Heilung für Rowan zu finden. Was er aber schließlich erlebt, übertrifft selbst seine kühnsten Erwartungen…

 

Hier eine kleine Leseprobe!

 

Go to top